Dialyseshunt - Ein Wissensabgleich für Gefäßbegeisterte

(Mehrtägige Seminare)
Zielgruppe

Pflegepersonal / Medizinische Fachangestellte in ambulanten und stationären Dialyseeinrichtungen, Gefäßbegeisterte, Enthusiasten

Zielsetzung

Im Bereich der Shuntchirurgie erweitern die Teilnehmer ihre Kenntnisse in Bezug auf neue Möglichkeiten der endovaskulären Shuntanlage, deren Einfluss auf die Shuntpunkion sowie Maßnahmen bei Stealsyndrom. Die Teilnehmer lernen Schritte zur Implementierung von Point of care ultrasound (POCUS) bei der ambulanten und stationären Shuntpunktion. Praktische Übungen zum Einsatz von Shuntkathetern (Plastikkanülen) sind die Basis für deren Einsatz im Dialysealltag.

Interne Bezeichnung

Dialyseshunt 22/1 Nord

Fortbildungspunkte

16

Kategorie
  • Pflegende / Medizinische Fachangestellte
  • Gesundheits- und Krankenpflegekräfte
  • Altenpfleger/innen
Ort

Hamburg

Zeitblöcke
Ort Datum Zeit
Hamburg 15.09.2022 13:00–17:30
Hamburg 16.09.2022 08:30–16:00
Preis

€ 390,00

Ansprechpartner

Beate Spindler

Dozenten

Erfahrene Fachpflegekräfte Nephrologie und Praxisanleiter Nephrologie, Shuntchirug, Nephrologe

 Inhalt mit Schwerpunkten 
  • Die Kanüle - Kanülendesign
  • Punktion Shuntkatheter ohne und mit Ultraschall
  • Punktion der tief liegenden Shuntvene
  • Punktionsschmerz - was sagen die Guidelines?
  • Hämodynamik der AV-Fistel
  • Neues aus der Shuntchirurgie
  • Stationäre Dialyse: POCUS Punktion (Point of Care ultrasound)
  • Ambulante Dialyse: POCUS Punktion
  • Selbstpunktion mit praktischen Übungen
  • Physikalische Shuntuntersuchung - Techniken
  • Shuntflussmessung - Technik

 

Umsetzung/Methoden

Vorträge, Falldarstellungen, Diskussion

 

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Mittagsimbiss und Getränke

 

  


Zur Themenübersicht