Intensivdialyse - Der Patient zwischen Ebbe und Flut

(Mehrtägige Seminare)
Die Versorgung von nierenerkrankten Intensiv-Patienten
 
Zielgruppe

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen in der Dialyse und Intensivstation; Fachkräfte Nephrologie und Intensiv/Anästhesie 

Zielsetzung

Auch im diesjährigen Seminar der Schnittstellenbereiche Dialyse und Intensiv, geht es um Themen aus beiden Arbeitsfeldern – unter besonderer Berücksichtigung der letzten Feedbackrunde. So werden Teilnehmer Einblicke in das Notfallmanagement einer Dialyseabteilung erhalten und als Krankheitsbild soll das Cardio-Renale Syndrom näher beleuchtet werden; ein Symptomenkomplex, der vielfach auch intensivmedizinisch behandelt werden muss. Lipidapherese, Immunadsorption und Plasmaseparation werden als Sonderverfahren vorgestellt und der intensivmedizinische Part befasst sich mit Fallbeispielen der Coronapandemie und schließt ab mit einem Beitrag zur ECMO. Da in diesem Umfeld immer auch Stressbewältigung eine Rolle spielt, sollen mit der Psychohygiene und der kollegialen Fallberatung zwei Möglichkeiten zum konstruktiven Umgang mit Belastungen angesprochen und diskutiert werden.

Interne Bezeichnung

Intensiv 23/1 Nord

Fortbildungspunkte

10

Kategorie
  • Pflegende / Medizinische Fachangestellte
  • Ärzte / Praxen
  • Führungspersonal im Gesundheitswesen
Datum

14.06.2023–15.06.2023

Zeit

nach Abstimmung

Ort

Hamburg

Preis

€ 425,00

Ansprechpartner

Sigrid Gärtner

Freie Plätze

genug

Anmelden

 

 

Inhalt
  • Notfälle in der Dialyse
  • Krankheitsbilder: Das Cardio-Renale Syndrom
  • Immunadsorption
  • Plasmaseparation
  • Stressmanagement: Psychohygiene und kollegiale Fallberatung
  • Auswirkungen von Corona am Arbeitsplatz Intensiv mit Fallbeispielen
  • ECMO
  • Spezielle Dialysen: Lipidapherese
Methode

Impulsvorträge, Referate, Diskussionen 

Kursleitung

Sigrid Gärtner, Fachkraft Nephrologie und Dipl. Pflegewirtin

Dozent*innen

Fachkräfte Nephrologie; Nephrologen; Intensivmediziner; 


Zur Themenübersicht